GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Thu, 18 Jul 2024 00:35:05 +0200 Thu, 18 Jul 2024 00:35:05 +0200 TYPO3 EXT:news news-508 Thu, 27 Jun 2024 11:15:32 +0200 Wahlausschreiben 2024 https://gew-frankfurt.de/home/details/wahlausschreiben-2024 zur Wahl des Vorstands des BV Frankfurt der GEW Auf der Bezirksdelegiertenversammlung (BDV) des Bezirksverbands Frankfurt der GEW ist der Bezirksvorstand (bzw. in Zukunft: Stadtverbandsvorstand, siehe Anmerkung unten) für die kommende zweijährige Wahlperiode (2024-2026) neu zu wählen.

Die BDV findet statt am Montag, den 08.07.2024, von 9 bis 17 Uhr, im DGB-Haus in Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Str. 69 - 77.

 

I. Gemäß der Satzung des BV Frankfurt (§ 9) sind zu wählen:

  • die oder der Vorsitzende des Bezirksverbands
  • zwei stellvertretende Vorsitzende.

An Stelle einer oder eines Vorsitzenden und zwei stellvertretenden Vorsitzenden kann auch ein Vorsitzendenteam von bis zu 3 Personen gewählt werden. Von dieser Möglichkeit wurde in den letzten Jahren bei vorhergehenden Wahlen immer Gebrauch gemacht.

Darüber hinaus sind Kolleg*innen für folgende Positionen zu wählen:

  • Geschäftsführer*in
  • Schatzmeister*in
  • Schriftleiter*in der FLZ
  • Leiter*in der Abteilung Rechtsschutz
  • Leiter*innen der Referate
  1. Schule und Bildung

  2. Tarif, Besoldung, Beamtenrecht

  3. Weiterbildung und Bildungsmarkt

  4. Mitbestimmung und gewerkschaftliche Bildungsarbeit

  5. Umwelt/Arbeitsschutz

  6. Kommunale Angelegenheiten

Für jede der genannten Positionen ist zusätzlich ein*e Stellvertreter*in zu wählen. Alternativ dazu kann auch jeweils ein Team von bis zu 3 Personen gewählt werden (bei den Wahlen in vergangenen Jahren wurde bei fast allen Positionen von dieser Möglichkeit auch Gebrauch gemacht).

II. Zusätzlich sind von der BDV die Vorsitzenden(teams) der Fach- und Personengruppen zu bestätigen. 

In der Satzung des BV Frankfurt sind folgende Fachgruppen vorgesehen:

  1. Berufliche Schulen,

  2. Erwachsenenbildung,

  3. Grundschulen,

  4. Haupt- und Realschulen,

  5. Gymnasien,

  6. Gesamtschulen,

  7. Sonderpädagogik,

  8. Schulaufsicht, Schulentwicklung und Schulpsychologie,

  9. Sozialpädagogische Berufe,

  10. Hochschule,

  11. sozialpädagogische Fachkräfte im Schuldienst.

Folgende Personengruppen sind in der Satzung vorgesehen:

  1. Angestellte

  2. Ausländische Lehrerinnen und Lehrer

  3. Frauen

  4. Seniorinnen und Senioren.

  5. junge GEW

  6. Studierende.

III. Außerdem sind auch

  • das Präsidium der BDV, 

  • der Wahlausschuss der BDV 

  • sowie die Kassenprüfer*innen

für die folgende Wahlperiode zu wählen.

Kandidaturvorschläge für die in diesem Wahlausschreiben genannten Positionen sind unmittelbar an die Geschäftsstelle des BV Frankfurt, Bleichstr. 38 a, 60313 Frankfurt, E-Mail 
info@gew-frankfurt.de, zu richten. Die Vorschläge sollen auch eine unterzeichnete formlose Zusicherung enthalten, dass die Vorgeschlagenen mit der Kandidatur einverstanden sind.

Es ist auch möglich, dass Mitglieder selbst ihr Interesse an bzw. ihre Kandidatur zu einer Position erklären. 

Kandidaturvorschläge und Bereitschaftserklärungen sollen spätestens bis Donnerstag, den 4. Juli 2024 in der Geschäftsstelle eingegangen sein.

Auch nach diesem Datum sind auf der BDV selbst noch Kandidaturvorschläge und eigene Bereitschaftserklärungen möglich.

Kandidat*innen müssen selbst auf der BDV anwesend sein, um sich den Delegierten vorzustellen. Im Falle von Verhinderung durch Krankheit oder aus einem anderen wichtigen Grund ist dies der Geschäftsstelle oder einem Mitglied des Wahlausschusses mitzuteilen. In diesem Fall muss eine schriftliche Einverständniserklärung der Kandidatin bzw. des Kandidaten vorliegen.

Frankfurt am Main, den 27.06.2024

Der Wahlausschuss der BDV

Melanie Hartert, Thomas Sachs

Anmerkung: Wie aus der Tagesordnung hervorgeht, liegt der BDV der Entwurf einer Satzungsänderung vor. Es geht um die Umwandlung des bisherigen Bezirksverbands in einen Stadtverband. Die geänderten Bestimmungen gelten natürlich erst nach dem Beschluss, wenn er denn von der BDV beschlossen wird. Daher wird in dem Wahlausschreiben hier noch von den bisherigen Bezeichnungen und Strukturen ausgegangen. Da sich in der Zusammensetzung des Vorstands durch den Beschluss nichts ändert (nur die Bezeichnungen), haben wir hier darauf verzichtet, ein zweites Wahlausschreiben zu verfassen. 

]]>
Aktuell
news-507 Mon, 03 Jun 2024 17:33:55 +0200 Glückwünsche und Unterstützung https://gew-frankfurt.de/home/details/glueckwuensche-und-unterstuetzung Unsere PR-Crashkurse im Juni Liebe PR-Kolleg*innen,

die Personalratswahlen sind vorbei, damit beginnt die Personalratsarbeit an den Frankfurter Schulen. Die GEW BV FRankfurt sowie die GEW-Fraktion im Gesamtpersonalrat Schule (GPRS) gratulieren euch herzlich zur Wahl! Als nächstes bieten wir wieder Crashkurse für neu gewählte Personalräte am 5. Juni, 12. Juni, 19. Juni und 26. Juni an.

Die Schulungen finden jeweils von 14 bis 17 Uhr Uhr in der Geschäftsstelle der GEW Frankfurt, Bleichstraße 38a statt. Wir geben euch einen ersten Überblick über das Tätigkeitsfeld des Personalrats, empfehlen euch weitergehende personalrätliche Fortbildungsformate und -orte und gehen selbstverständlich gerne auf eure Fragen ein.

Bitte meldet euch hierzu über info@gew-frankfurt.de unter Nennung der Veranstaltung mit Datum an. Da die Kapazität auf 20 Plätze pro Schulung begrenzt ist, kann es sein, dass noch weitere Termine anberaumt werden müssen. Wir informieren euch ggf. frühzeitig.

AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT!

 

Mit kollegialen Grüßen,

Laura Preusker und Sebastian Guttmann

(Vorsitzendenteam Bezirksverband GEW Frankfurt)

 Bine Friedrich und Meike Bär

(GEW Fraktion im Gesamtpersonalrat Schule)

]]>
Aktuell
news-506 Tue, 28 May 2024 15:48:04 +0200 Rechtsextremismus stoppen. Demokratie verteidigen https://www.rechtsextremismus-stoppen.de/frankfurt/ Demo am Vortag der Europawahl am 8.6.24, 17h, Opernplatz [Externer Link] Aktuell news-505 Fri, 15 Mar 2024 14:09:12 +0100 Tarifabschluss in Hessen: „Endlich bekommen die Kolleg:innen mehr Gehalt!“ https://www.gew-hessen.de/details/tarifabschluss-in-hessen-endlich-bekommen-die-kolleginnen-mehr-gehalt Neuer Tarifvertrag für Tarifbeschäftigte des Landes Hessen Aktuell news-504 Wed, 06 Mar 2024 10:54:30 +0100 Endlich eine bedarfsgerechte Schulfinanzierung? https://gew-frankfurt.de/home/details/endlich-eine-bedarfsgerechte-schulfinanzierung Veranstaltung zu Sozialindex und Startchancenprogramm in Fankfurt am 18.3.24, 17:30-20 h im DGB-Haus Sozialindex und bedarfsgerechte Schulfinanzierung
Das Startchancenprogramm als Impuls für die Schulentwicklung in Frankfurt?!

Montag, 18.März 2024, 17:30 bis 20 Uhr im DGB-Haus (Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77)
Referent: Professor Dr. Horst Weißhaupt

Seit Jahren befasst sich Prof. Dr. Horst Weishaupt intensiv und kritisch mit der Notwendigkeit, den Wirkungen und Auswirkungen des Sozialindex: Hessen stelle zwar 650 Stellen und damit 1,2 % des Gesamtstellenaufkommens für zusätzliche Zuweisungen nach einem Sozialindex zu Verfügung, doch würden für die Verteilung überwiegend keine auf die einzelnen Schulen bezogenen Indikatoren verwendet. Analysen zur Wirkung des Indexes zeigten nicht den erwarteten Effekt. Dazu trage die Lehrkräftezuweisung nach Klassen und nicht nach der Zahl der Schülerinnen und Schüler bei. Vor allem aber reiche die Stellenausstattung des Programms nicht aus. In Hessen fehle bisher das Problembewusstsein, um den notwendigen Wandel einzuleiten. Konsequenzen: Nicht nur eine unzureichende schulische Förderung vieler Schülerinnen und Schüler, sondern auch ein sich stark zuspitzendes Defizit an qualifizierten Arbeitskräften am Arbeitsmarkt in der Zukunft.

Ab dem Schuljahr 2024/25 sollen zusätzlich im Rahmen des Startchancen-Programm Bundesmittel in Höhe von 1Mrd. Euro „erstmalig zielgenau und bedarfsgerecht“ an die Länder verteilt werden – was können wir in Frankfurt davon erwarten?
Weitere Informationen zu diesem Thema in der FLZ 4/2023, Seite 11.

]]>
Aktuell
news-503 Wed, 28 Feb 2024 13:57:30 +0100 Hochschule für den Frieden! https://zivilklausel-kongress.dfg-vk.de/ Bundesweiter Zivilklauselkongreß am 16./17.3.24 in Frankfurt/Main [Externer Link] Aktuell news-502 Thu, 22 Feb 2024 13:54:46 +0100 GEW begrüßt Klarstellung im Ausschuss für Bildung und Schulbau https://gew-frankfurt.de/home/details/gew-begruesst-klarstellung-im-ausschuss-fuer-bildung-und-schulbau PM der GEW BV Frankfurt Nach der von uns vorgebrachten Befürchtung, dass die Frankfurter Schulen an die neu geplante Schulbaugesellschaft übertragen werden sollen, begrüßen wir, dass Stadträtin Weber im Ausschuss für Bildung und Schulbau klargestellt hat, dass es nicht um eine Übertragung aller Schulen an eine Gesellschaft geht, sondern diese Gesellschaft bei Sanierungen von Schulen unterstützen soll. Wie wir in der Presseerklärung vom 19.2.24 geschrieben haben, haben wir nichts dagegen, dass städtische Gesellschaften bei Schulsanierungen tätig werden, wenn dies zu einer Beschleunigung bei den notwendigen Sanierungen führt. Wichtig ist uns, dass die Schulen nicht dauerhaft aus dem Eigentum der Stadt in das Eigentum einer städtischen Gesellschaft übergehen.

Weiterhin halten wir es für dringend geboten, eine vollständige Besetzung der offenen Stellen im Amt für Bau und Immobilien zu erreichen.

Laura Preusker und Sebastian Guttmann
Vorsitzendenteam GEW Bezirksverband Frankfurt

]]>
Aktuell
news-501 Tue, 20 Feb 2024 11:10:32 +0100 Aufruf zur Demonstration der Beamtinnen und Beamten https://www.gew-hessen.de/details/aufruf-zur-demonstration-der-beamtinnen-und-beamten Zur Tarifrunde TV-H am 9. März in Frankfurt [GEW Hessen] Aktuell news-500 Mon, 19 Feb 2024 17:45:52 +0100 GEW kritisiert beabsichtigte Privatisierung aller Frankfurter Schulen https://gew-frankfurt.de/home/details/gew-kritisiert-beabsichtigte-privatisierung-aller-frankfurter-schulen PM der GEW BV Frankfurt zum drohenden demokratischen Kontrollverlust Ende 2023 wurde die Anmietung der „Neuen Börse“ für ca. 350 Millionen Euro lang und kritisch diskutiert und schließlich beschlossen. Auch das Revisionsamt übte Kritik an der Höhe. Wichtiger Punkt in der Diskussion, der schließlich auch zu einer breiten Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung geführt hat, war die im Vertrag ebenfalls vereinbarte Kaufoption. Denn wenn man diese nutzen würde und dann Besitzer der Schulimmobilie sei, hätte man ja einen entsprechenden Gegenwert.

Aber die Stadt besitzt dann keine einzige Schule mehr und muss alle Schulräume bei dieser Gesellschaft anmieten.

Drei Monate später wird eine völlig andere Diskussion geführt: Wenn man eine Schulbaugesellschaft gründet und ihr alle Schulen überträgt, dann kann diese die Sanierungen ganz schnell umsetzen. Mag sein oder auch nicht. Aber die Stadt besitzt dann keine einzige Schule mehr und muss alle Schulräume bei dieser Gesellschaft anmieten.

Ob die Beschleunigung bei der Sanierung eintritt, ist ungewiss. Jedenfalls werden die Schulgebäude der demokratischen Kontrolle durch die Stadtverordnetenversammlung entzogen, denn Nachfragen können schnell darauf verwiesen werden, dass die Stadt nur noch Mieterin sei bzw. dass es hier um „interne Angelegenheiten“ eines (städtischen) Unternehmens gehe.

Wir fordern die Stadt auf, sich hier nicht aus der Verantwortung zu verabschieden, sondern vielmehr dafür zu sorgen, dass in den zuständigen Ämtern zügig alle Stellen besetzt werden, damit diese Aufgabe auch beschleunigt angegangen werden kann.

Bei Sanierung und Unterhalt handelt es sich um eine Daueraufgabe, die unabhängig von konjunktureller Lage erfüllt werden muss. Gerade Verlässlichkeit und Transparenz sind hier wichtige Punkte. Wir fordern die Stadt auf, sich hier nicht aus der Verantwortung zu verabschieden, sondern vielmehr dafür zu sorgen, dass in den zuständigen Ämtern zügig alle Stellen besetzt werden, damit diese Aufgabe auch beschleunigt angegangen werden kann. Gerne können hier auch städtische Gesellschaften unterstützen, die Schulen aber müssen Eigentum der Stadt bleiben!

Laura Preusker und Sebastian Guttmann
Vorsitzendenteam GEW Bezirksverband Frankfurt

]]>
Aktuell
news-499 Mon, 29 Jan 2024 15:44:22 +0100 Lasst Luca lehren! - Kundgebung vor dem Landesgericht Frankfurt https://www.gew-hessen.de/details/lasst-luca-lehren-kundgebung-vor-dem-landesgericht-frankfurt Solidarisiert euch am 31. Januar 2024 um 12 Uhr [GEW Hessen] Aktuell