Der BV Frankfurt unterstützt die Forderungen der Schülervertretung der Philipp-Holzmann-Schule und fordert die Rücknahme des Abschiebebescheids für Familie Amiri.

Kategorie: Startseite

 

Offener Brief der Philipp-Holzmann-Schule

 

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat einer Familie aus Afghanistan eine Ausreiseanordnung zugestellt. Einziger Grund: Afghanistan sei ein "sicheres Herkunftsland".


Eine der Töchter der Familie, Sadaf Amiri, ist Auszubildende bei der DB und Schülerin der Klasse 10BZ (Bauzeichner) der Philipp-Holzmann-Schule.

Ihre MitschülerInnen solidarisieren sich sofort bei Bekanntwerden des Vorgangs und verfassten ein Protestschreiben (https://wurfbude.wordpress.com/2017/01/20/drohende-abschiebung-einer-frankfurter-auszubildenden-nach-afghanistan-verhindern/).


Gestern hat sich auch die SV der Schule ausführlich (und in Anwesenheit eines Fernsehteams des ZDF) mit der Angelegenheit befasst und die drohende Abschiebung auf das Schärfste verurteilt (Anhang). 

Inzwischen haben sich auch die Ver.di-Jugend, die IG Metall - Jugend und die DGB - Jugend in Frankfurt für die Angelegenheit interessiert.
Die Fraktion der LINKEN des Hessischen Landtags ist informiert (https://wurfbude.wordpress.com/2017/01/24/sadaf-und-ihre-familie-bleiben-bei-uns/).


Was kann nun geschehen?

Alle, die diese Informationen bekommen, sollten sie weitestmöglich verbreiten, um Öffentlichkeit herzustellen und Solidarität zu erwirken.

Es wird seitens der SV der Schule ein Facebookseite online gestellt, auf der für Solidarität mit Sadaf geworben wird: bitte liken und teilen!.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule diskutieren, wie sie auf eine mögliche Abschiebung reagieren wollen / können.

Am 11.2. ist eine Demonstration gegen Abschiebungen geplant, die in Wiesbaden stattfinden soll. Auch das wäre ein möglicher Ort, unserem Protest gegen die menschenverachtende Politik der Abschiebungen lautstark Ausdruck zu geben.
Das Vorgehen gegen Familie Amiri ist nur ein Beispiel für diese Politik. Sie ist ein Beispiel, das uns in unserer Schule derzeit besonders auf den Nägeln brennt. 

Unterstützt uns in unserem Anliegen, die Abschiebung von Sadaf und ihrer Familie zu verhindern! 

Hans Christoph Stoodt

 --------------------------------------------------------------------------------------------

 

Pfarrer Dr. Hans Christoph Stoodt
Philipp-Holzmann-Schule Frankfurt
hcstoodt@gmx.de

0160 94451882